Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@aachener-narrenzunft.de Copyright © 2011  Stand: 13 Dezember 2016 Der Verein Die Aachener Narrenzunft ist eine der ältesten  Karnevalsgesellschaften in Aachen. Dem Alter nach nimmt sie  unter den über fünfzig Mitgliedsvereinen des FestAusschuss  Aachener Karneval e.V. den fünften Platz ein. Am 11.11.1892  wurde sie gegründet und fühlt sich seitdem als Zunft dem  Handwerk eng verbunden, insbesondere den Bäckern.  Eigentlich ist die Aachener Narrenzunft noch zehn Jahre älter,  denn den Anstoß zu ihrer Gründung gaben die "Löstije  Jrömmele", die sich seit 1883 am Büchel in einer Gaststätte  trafen und einen derartigen Zulauf hatten, dass sie sich  schließlich zur Gründung eines richtigen Vereins entschlossen.  Auch sie hatten – wie der Name eindeutig beweist – mit dem  Bäckerhandwerk zu tun. Diese enge Verbundenheit zu den  Bäckern führte folgerichtig dazu, dass die Aachener  Narrenzunft zum einen selbstverständlich Pate wurde, als der  Elferrat der Bäckermeister dem FestAusschuss Aachener  Karneval beitrat, und dass sie zum anderen im Jahre l977 mit  dem Wappen der Bäckerinnung eine Serie ihrer Sessionsorden  mit Wappen von über 20 Handwerkszünften oder Innungen  begann.  Neben dieser traditionellen Verbindung der Aachener  Narrenzunft mit den Zünften verleihen wir außerdem aufgrund  alter Tradition den "Leo - Rosen- Orden" als unsere höchste  Auszeichnung. Dieser Orden ist im Jahre 1949 von dem  damaligen Präsidenten Leo Rosen anlässlich seines 22jährigen  Präsidentenjubiläums gestiftet worden. Seit l954 gehört er zu  den höchsten Auszeichnungen im Aachener Karneval und wird  in jedem Jahr am 11.11. an höchstens 3 Personen oder Gruppen  verliehen, die sich um unsere Gesellschaft oder aber den Öcher  Fastelovvend und die Pflege dieses wunderbaren Kulturgutes  verdient gemacht haben.  Wichtig ist für uns zu guter Letzt weiterhin die Kameradschaft  nicht nur während, sondern vor allen Dingen auch außerhalb  der Karnevalszeit. Ein Karnevalsverein lebt, trotz häufig  vertretener anderer Meinung, nicht nur in der Session, sondern  und vielleicht sogar viel mehr in der übrigen Zeit. In dieser  "karnevalslosen" Zeit werden die Weichen für die  bevorstehende Session und erst Recht für das Ansehen und den  Erfolg des Vereins gestellt. Nur diejenigen Gesellschaften,  deren Mitglieder den Zeitraum zwischen den Sessionen  gemeinsam nutzen, können dann auch in der Karnevalszeit  gemeinsam Anderen Freude bereiten. Getreu diesem Motto  unterhält die Aachener Narrenzunft nicht nur zu  Karnevalsvereinen, sondern darüber hinaus auch zu Vereinen,  die keinen karnevalistischen Hintergrund haben ebenso engen  Kontakt wie zu befreundeten Gesellschaften aus den  Nachbarländern.Wir, die Aktiven der Aachener Narrenzunft,  sind ein Team, das die Geschicke des Vereins leitet. In diesem  Team habe ich zwar die Ehre nach außen als Präsident  aufzutreten, intern bin ich aber ein gleichgestelltes Mitglied der  gesamten Aktivas, die über das ganze Jahr auf die nächste  Session hin arbeitet. Aber ohne Sie, die Besucher der  Veranstaltungen und die Teilnehmer am Straßenkarneval, ist  ein Karnevalsverein trotz aller Bemühungen nicht existenzfähig.  Aus diesem Grunde wünscht die Aachener Narrenzunft 1892  e.V. Ihnen getreu ihrem Wahlspruch "Allen wohl und niemand  Weh" eine närrische Session mit viel Spaß und Freud. Mit einem narrenzünftlichen OCHE ALAAF  Ihr Wilm Lürken Aachener Narrenzunft 1892 e.V